Aalbesatz bei den Vereinen des Landesfischereiverbandes

Hier werden die Jungaale in einen angemessenen Behälter für den Transport gefüllt (Foto: Bodo Zaudtke).

An den Wochenenden 25. März und 8. April wurden die Mitgliedsvereine des Landesfischereiverbandes Weser-Ems mit Farmaalen für den diesjährigen Aalbesatz versorgt. Insgesamt hat die Firma Albe 1935 Kilo Besatzaale an die Vereine geliefert, das entspricht 977.500 Jungfischen mit einem Einzelgewicht von etwa 3 Gramm. Für diesen Besatz wurden von den 71 Vereinen, die sich an der Maßnahme beteiligt haben, zusammen 212.500 Euro investiert. Das Land Niedersachsen fördert den Aalbesatz und erstattet den Vereinen 60 Prozent der Investition.

Die kleinen Aale machten alle einen gesunden und munteren Eindruck. Den guten Zustand der Fische dokumentierte auch ein Gesundheitszeugnis.

Der Ablauf von Lieferung und Übergabe verlief geradezu vorbildlich. Die Fa. Albe und die Vereine waren immer sehr pünktlich, und die Abwicklung der Übergabe verlief sehr geordnet und freundschaftlich.

Lediglich bei den Behältern für den Aaltransport besteht in einigen Fällen noch Nachbesserungsbedarf. Die Behälter dürften nicht hoch und schmal sein, sie sollten vielmehr eine relativ große Grundfläche aufweisen, damit die kleinen Aale nicht so gedrückt werden.

 

 

Zurück

 

SPORTFISCHERVERBAND IM
LANDESFISCHEREIVERBAND WESER-EMS e.V.

Mars-la-Tour-Str. 6
26121 Oldenburg
Tel. 0441 /801 335
Fax 0441 /81791
info@lfv-weser-ems.de