Europäisches Parlament gegen den Einsatz von Impulsstrom

Laut einem Bericht von POLITICO haben sich die Mitglieder des Europäischen Parlamentes am 16. Januar 2018 für ein Verbot der Schleppnetzfischerei unter Verwendung von Impulsstrom im Meer ausgesprochen.

Auf einer Plenarsitzung in Straßburg haben 402 Vertreter für ein Verbot gestimmt, während 232 dagegen waren. Es gab 40 Enthaltungen. Zwei Mitglieder des EU-Parlaments haben über Twitter bestätigt, dass der Zusatz über ein Verbot der umstrittenen Fangmethode angenommen wurde.

Bei der Elektrofischerei mit Impulsstrom werden Fische vom Meeresgrund mit Strom aufgeschreckt und sind damit einfacher zu fangen, ohne den Meeresgrund zu beeinträchtigen. Gegner der Methode befürchten, dass dabei auch nicht gefangene Fische und Kleinstlebewesen zu Schaden kommen.

Über den Verbotsvorschlag wird in der Folge zwischen dem Europäischen Parlament, der europäischen Kommission und dem europäischen Rat abgestimmt.

 

 

Zurück